Benninghauspreis

Vergabe des KUNSTPREISes des VBK – Benninghauspreis 2019

Am 18. Januar 2019 wurde in der Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER der Kunstpreis des VBK – Benninghauspreis 2019 an die Künstlerin BIRGIT BORGGREBE verliehen.
Mit dem Preis wurde das Werk "Im Korallenriff, 2017" ausgezeichnet, das stellvertretend für das Gesamtschaffen der Künstlerin steht.
 
Im Korallenriff 2017, Mischtechnik auf Leinwand, 160 x 190 cm
©B.Borggebe_Im Korallenriff 2017, Mischtechnik auf LW, 160x190 cm

Der diesjährigen Jury gehörten an:
• Dr. Andreas Kaernbach (Kurator der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages,Sekretär des Kunstbeirates des Deutschen Bundestages)
• Dr. Ute Müller-Tischler (Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur im Bezirksamt Mitte)
• Dr. Ulrike Oppelt (Geschäftsführerin ARTINFLOW | Büro für Kunst und Verlag, Autorin, freie Kuratorin und Kunstberaterin)

Die Preisträgerausstellung der Künstlerin BIRGIT BORGGREBE,in der Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER, findet vom 9.11. bis 1.12.2019 statt.

Eröffnung am 8. November 2019

birgit.borggrebe@gmx.de | www.birgit-borggrebe.de

PRESSEMITTEILUNG_KUNSTPREIS 2019_BIRGIT BORGGREBE

Darüber hinaus sprachen die Juroren bei der Preisverleihung für weitere Künstlerinnen und Künstler eine Würdigung als Vorbemerkung für ihre Entscheidung aus.

PRESSEINFORMATION_Würdigung als Vorbemerkung

__________________________________________________________________________________________________

Geschichte:
Unter dem Namen ARAG-Preis ist er erstmalig an Carla Fioravanti im Jahre 1992 verliehen worden. Er umfasste eine Ausstellung im Verein, sowie einen Katalog  und die Kosten der Einladung. Nach einer Denkpause wurde der Preis im Jahre 1994 fortgesetzt und zwar bis  einschliesslich 1997 für Malerei und für Bildhauerei, also an zwei Personen.

Für das folgende Jahr wurde beschlossen, den Preis für einen Berliner und einen Düsseldorfer Künstler zu verleihen, um die ARAG besser einzubinden. Hierzu wurde der Düsseldorfer Kunstverein Malkasten angesprochen. Zum Preis gehörte ab 1998 zusätzlich eine Ausstellung in der Hauptverwaltung der ARAG und in einer Düsseldorfer Galerie.

Wegen eines Inhaberwechsels in der ARAG wurde der Preis nicht weiter geführt. Da die Vorbereitungen für 2001 schon fortgeschritten waren, hat für dieses Jahr die ARAG-Allgemeine den Preis übernommen, allerdings ohne die Düsseldorfer Künstler.

Um das Werk nicht zu beenden, haben Herr Benninghaus und seine Frau den Preis mit Modifizierungen übernommen. Der Preis wurde nach einigen Experimenten in Benninghauspreis umbenannt

PreistragerInnen

1992 Carla Fioravanti
1994 Karl Hillert - Dieter Tyspe
1995 Anna-Franziska Schwarzbach - Ajit Gupta
1996 Rolf Faber - Dedo Gadebusch
1997 Ernst Leonhardt - Klaus Mollenhauer
1998 Lothar Olschewski (D) - Michael Otto (B)
1999 Annette Wimmershoff (D) - Jürgen Tenz (B)
2000 Antje Mennikheim (D) - Louis (B)
2001 Hella Horstmann - Marilyn Green
2002 Inge H. Schmidt
2003 Harald Gnade
2004 Gerhard Gabel
2005 Monika Bartsch
2006 Helga Ntephe
2007 Sibylle Hoessler
2008 Theresa Beitl
2009 Evelyn Sommerhoff
2010 Bernhard Nürnberger
2011 Marianne Gielen
2012 Tine Schumann
2013 Peter Möller
2014 Carolina Patino Mayer
2017 Jürgen Kellig
2018 Detlef Suske