GALERIE VEREIN BERLINER KÜNSTLER

Galerie Verein Berliner Künstler
Galerie Verein Berliner Künstler

ARCHITEKTONISCH

175 Jahre | Verein Berliner Künstler | 1841 - 2016

Eröffnung der 5. Ausstellung der Reihe 10 x 10

am 20. Juli 2016, 19 Uhr.

Begrüßung: Jutta Barth/ Projektleitung der 10x10 Ausstellungsreihe

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler: BUCCO | Hermann Spörel | Susanne Kessler | Detlef Suske | Silke Bartsch | Hans Stein | Regina Roskoden | Michael Otto | Nele Probst | Doris von Klopotek |

Ausstellungsdauer: 21. Juli bis 31. Juli 2016

Chaos und Ordnung
weckenthobene, öffentlich-private Modelllandschaften werden zu verlassenen Gebäuden. Diese entwickeln sich zu architektonischen Skulpturen, die sich zu geometrischen Kompositionen auffächern und verdrehen. So spiegelt diese Auswahl von Künstlern einen Aspekt von gesellschaftlicher Befindlichkeit wieder, die für sich genommen einem stetigen Veränderungsprozess unterliegt.

Bucco
Meine plastischen Arbeiten sind Kleinplastiken. Diese Format eignet sich für spielerisch-schöpferische Variationen. Ich arbeite in Serien und Reihungen, die sich durch eine architektonische Grundstruktur auszeichnen. Die tektonische Form hat ihre Wurzeln in den Gebäudetypen Tor oder Portal.

Detlef Suske
hält in seiner Fotoserie "Antiken der Zukunft" Orte wie Tiefgaragen, Unterführungen, Flugplätze und Skilift-Stationen in ganz Europa bei Nacht fest. Tags in ihrer Funktion nicht hinterfragt, sind diese Räume nachts oft völlig ihrem Zweck enthoben - wirken abstrakt, artifiziell, austauschbar. Der Faktor Zeit ist das entscheidende Moment, um solche, von Entwicklung und Wachstum geprägten Orte, entweder alltäglich oder fragwürdig erscheinen zu lassen. Zugleich offenbart sich in Suskes Fotoarbeiten, dass öffentliche Räume heute weit gehend etwas sind, das man durchquert, etwas, in dem man sich nicht aufhält. Hier stellt sich nicht mehr nur die Frage: „Was macht der Mensch mit seinem Habitat?“, sondern auch: „Was macht die Architektur mit dem Menschen?“

Regina Roskoden
Seit Anbeginn menschlichen Daseins ist das Haus von existentieller Bedeutung. Als primärer Umraum des Menschen bietet es Schutz und Wärme, ermöglicht Leben in einem sozialen Kontext. Die Höhle der Urfamilie war Keimzelle unserer heutigen Gesellschaft. Das Haus steht als Synonym für die individuellen und gesellschaftlichen Befindlichkeiten seiner Bewohner. Über Zeiträume, Generationen hinweg werden Hauskörper, Räume und Wände zu Dokumenten hinterlassenen Lebens.

Silke Bartschs Bilder entstehen aus utopischen Architektur/ -fragmenten. Es sind Orte und Nicht-Orte zugleich, die um den Begriff des Bildes kreisen. Vertraut und doch auch fremd laden sie dazu ein, sich offenen Auges im Bildraum zu verlieren. Gebäude, Außenräume, Innenräume und gelegentlich Landschaften werden aufgefächert, verzahnen sich mit- und ineinander zu etwas Neuem. Klar umrissene scharfe Linien definieren architektonische Elemente, die sich wiederum in ungegenständlichen Motiven verlieren. S. Bartsch Arbeiten siedeln sich im Grenzbereich zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion an. Die kantigen Formen erinnern an die Schnitttechniken von Collagen oder Schablonen, die für geometrische Kompositionen genutzt werden.

Herrmann Spörel
H. Spörels Pastelzeichnungen zeigen das klassizistische Berlin.

Nele Probst
Im Prozess des Findens und Sammelns, aufheben, arrangieren, bauen, neu zusammensetzen entstehen die Arbeiten von Nele Probst. Ihre Skulpturen und Objekte erzählen vom menschlichen Bautrieb, dem Zusammensetzen einer Welt. Sie handeln von dem Bedürfnis sich Orte zu schaffen und diese zu verbinden. So entstehen architektonische Skulpturen und Objekte und werden zu Zeichen der menschlichen Anwesenheit.

Michael Otto
Aus anonymen Mauern, Häusern, Autos, Zügen, Menschen, Maschinen, Speichern und Stationen baue ich auf der Bildfläche einen Raum. Meine Motive finde ich an Orten und auf Plätzen, die keine Attraktivität im landläufigen Sinn besitzen. In Reiseführern erfahren sie keine Würdigung. Die Bilder, die aus solchem Material entstehen, zeigen Räume, die imaginär sind. Nur als Bilder sind sie wirklich.

Hans Stein Berlin - Stadt als Baustelle "Hans Stein gelingt es, mit seinen Stadtlandschaften, einen neuen, unverwechselbaren Blick auf die Stadt Berlin zu werfen. Es ist ein liebevoller Blick, der in der Unfertigkeit und dem permanenten Umbruch ganz eigene, für Berlin charakteristische Schönheiten entdeckt und zum bildwürdigen Motiv macht." Dr. Janina Dahlmanns

Doris von Klopotek
Die Bilder aus der Serie „Ghosts“ zeigen unwirtliche und unwirkliche Orte. Gebäude, die von ihren ursprünglichen Bewohnern verlassen oder aufgegeben scheinen und zum Teil von der Natur oder anderen Lebewesen zurück erobert werden.

Susanne Kessler
„Das Greifbare verliert sich bisweilen im Nicht-Begreifbaren und das Nicht-Begreifbare wird haptisch greifbar - das Chaotische wird kosmisch, das Ungeordnete, das Wirre bisweilen rational verstehbar, das simpel Faktische aber auch optisch zum Wirren.“Auszug aus der Rede von Raimund Stecker zur Raumzeichnung Susanne Kessler-Mäander im Dominohaus Reutlingen 2014

In 10 Ausstellungen werden für jeweils 10 Tage unter den Titeln von 10 Schlüsselbegriffen vielfältige künstlerische Positionen der Künstler des VBK präsentiert. 
NARRATIV -  FIGURATIV -  EXPRESSIV - REDUKTION - ARCHITEKTONISCH - KÖRPERNAH - LYRISCH – PHANTASTISCH -  EXPERIMENTELL - MULTIMEDIAL – PERFORMATIV -  REFLEXIONEN 
 
Die Keywords bieten die reflektorischen und produktionsbasierten Linien, an denen sich die gestalterischen und kuratorischen Entscheidungen orientieren.  
An diesen 10  Ausstellungen sind 82 KünstlerInnen, VertreterInnen aller Sparten, beteiligt. Alle Ausstellungen werden durch die Künstler selbst konzeptionell entwickelt, kuratiert und eingerichtet. Die differenzierten künstlerischen Positionen bilden im großen Bogen des Projekts eine polyphone Visualisierung künstlerischer Mittel. Es  werden die künstlerische Vielfalt der Mitglieder des Vereins Berliner Künstler und die  professionelle Ausstellungstätigkeit des VBK demonstriert. 

Das Jubiläumsjahr und seine Veranstaltungen stehen unter der Schirmherr­schaft der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters.

Anlässlich des Jubiläums erscheint das Buch »Immer wieder zeitgenössisch. Verein Berliner Künstler 1841-2016«, herausgegeben vom VBK, 100 Seiten, mit Farbabb., ISBN: 978-3-00-052694-7

Vorschau:

10 x 10

Ausstellungsreihe 10 x 10
vom 25. Mai bis 9. Oktober 2016

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler

Eröffnung der Ausstellungen jeweils mittwochs 19 Uhr vor den Terminen

NARRATIV

26.05.2016 - 05.06.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 1. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „NARRATIV“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Claudia Hartwig | POGO | Christian Ebel | Siegrid Müller-Holtz | Gerhard Gabel | Jürgen Tenz | Rosika Janko-Glage | Mechtild Weisser | Hans-Jürgen Gabriel |

Eröffnung | Mittwoch, 25. Mai um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler • Schöneberger Ufer 57 • 10785 Berlin

SOMMERFRISCHE. Berliner Künstler in Schwalenberg (1890-1950)
SOMMERFRISCHE_reloaded. Zeitgenössische Positionen aus dem Verein Berliner Künstler

05.06.2016 - 25.09.2016

Kurz nach der Wende zum 20. Jahrhundert entstand in Schwalenberg (Südostlippe) eine temporäre Künstlerkolonie, die ihre Blütezeit in den Jahren 1919-1933 hatte. Eine wichtige Rolle spielten dabei Mitglieder des Vereins Berliner Künstler. Die Ausstellung geht der Frage nach, was Künstler aus Berlin in einen ländlichen Ort wie Schwalenberg zog. Der Ort liegt zwar in einer sehr idyllischen Landschaft, aber abgelegen, weit weg von einer Großstadt mit Kunstakademie. Diese Entwicklung lässt sich nur vor dem Hintergrund der allgemeinen Bewegung der Pleinairmalerei (Freilicht-Malerei) erklären, die im 19. Jahrhundert in Frankreich entstand und sich schnell über ganz Europa ausbreitete. Gezeigt werden Werke von Magnus Zeller, Hans Licht, den beiden Robert Kämmerers, ihren Künstlerkollegen und Schülern. Exemplarische Beispiele zeitgenössischer Pleinairmalerei von 18 Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler bilden den anderen Aspekt der Ausstellung. Sie findet in Zusammenarbeit mit der Kulturagentur Landesverband Lippe und dem Verein Berliner Künstler statt.

Schirmherr der Ausstellung: Dr. Frank-Walter Steinmeier, Mitglied des Deutschen Bundestages, Bundesminister des Auswärtigen

Projektleitung: Helga Ntephe

teilnehmende Künstler_innen des VBK: Hans-Jürgen Gabriel, LOUIS, Klaus Mollenhauer, Jürgen Tenz, Gerhard Gabel, Michaela Rothe, Dagmar Diekmann, Christin Lutze, Helga Ntephe, Claudia Hartwig,Evelyn Sommerhoff, Renate Pfrommer,Marianne Gielen, Peter Möller, Matthias Koeppel, SOOKI, Andrea Streit, Susanne Knaack.

Eröffnung Sonntag, 5. Juni 2016, um 11.30 Uhr in den Ausstellungssälen der Bastion Kronprinz der Zitadelle

Einführung: Dr. Mayari Granados (Stv. Direktorin Lippische Kulturagentur Landesverband Lippe)

Grußworte: Frank Jahnke (Vorsitzender des Ausschusses für Kulturelle Angelegenheiten, Abgeordnetenhaus Berlin) Anna von Bassen (Vorstand Verein Berliner Künstler)

Musikalische Umrahmung: Jörg Krüger (Saxofon)

Ausstellungsdauer: 05. 06. – 25. 09. 2016

Öffnungszeiten: Mo - So 10.00 – 17.00 Uhr

Ort: ZITADELLE - Ausstellungssäle Bastion Kronprinz, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin

FIGURATIV

09.06.2016 - 19.06.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 2. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „FIGURATIV“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Mathias Koeppel |Michael Augustinski | Axel Gundrum | Vessela Posner | Anna von Bassen | SOOKI | Inge H. Schmidt |

Eröffnung | Mittwoch, 8. Juni um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler • Schöneberger Ufer 57 • 10785 Berlin

EXPRESSIV

23.06.2016 - 03.07.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 3. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „EXPRESSIV“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Peter Schlangenbader | Ina Lindemann | Simone Kornfeld | Ute Richter | Marilyn Green | Gerard Waskievitz | Marianne Gielen | Dorothea Markner-Weiss |

Eröffnung | Mittwoch, 22. Juni um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler • Schöneberger Ufer 57 • 10785 Berlin

REDUKTION

07.07.2016 - 17.07.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 4. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „REDUKTION“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Ludvik Feller | Jutta Barth | Ulrike Frank | Hella Horstmeier | Jürgen Kellig | Monika Bartsch | Bernadette Schroeger | Christoph Damm |

Eröffnung | Mittwoch, 6. Juli um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler • Schöneberger Ufer 57 • 10785 Berlin

ARCHITEKTONISCH

21.07.2016 - 31.07.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 5. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „ARCHITEKTONISCH“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
BUCCO | Hermann Spörel | Susanne Kessler | Detlef Suske | Silke Bartsch | Hans Stein | Regina Roskoden | Michael Otto | Nele Probst | Doris von Klopotek |

Eröffnung | Mittwoch, 20. Juli um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler • Schöneberger Ufer 57 • 10785 Berlin

KÖRPERNAH

04.08.2016 - 14.08.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 6. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „KÖRPERNAH“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Burghild Eichheim | Peter Müller | Klaus Mollenhauer | Conrad Brockstedt | Evelyn Sommerhoff | Angelika Schneider-von Maydell | AMROT | Marianne Stoll |

Eröffnung | Mittwoch, 3. August um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler • Schöneberger Ufer 57 • 10785 Berlin

LYRISCH PHANTASTISCH

18.08.2016 - 28.08.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 7. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „LYRISCH PHANTASTISCH“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Susanne Knaack | Ebrahim Ehrari | Barbara Czarnojahn | Barbara Zirpins | Sandy Cheyne | Wilfried Habrich | Peter Thomas Mayer |

Eröffnung | Mittwoch, 17. August um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

EXPERIMENTELL

01.09.2016 - 11.09.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 8. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „EXPERIMENTELL“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Sabine Schneider | Karsten Kelsch | Birgit Borggrebe | Ute Faber | Carolina Patiño Mayer | Ellinor Euler | Gerda Berger | Tine Schumann |

Eröffnung | Mittwoch, 31. August um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

MULTIMEDIA PERFORMATIV

15.09.2016 - 25.09.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 9. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „MULTIMEDIA PERFORMATIV“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Sandra Becker | Vera Krickhahn | David Dibiah | Helga Ntephe | Jens Reulecke | Monika Ortmann | Sebastian Kusenberg | Andrea Sunder-Plassmann |

Eröffnung | Mittwoch, 14. September um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

REFLEXIONEN

29.09.2016 - 09.10.2016

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der 10. Ausstellung der Reihe 10 x 10 „REFLEXIONEN“.

Aktueller künstlerischer Positionen von Mitgliedern des Vereins Berliner Künstler:
Helga Wagner| Uschi Leonhardt | Ursula Schwirzer | Franziska Rutishauser | Renate Pfrommer | Eberhardt Purrucker | Detlef Olschewski | Andrea Streit | Karoline Koeppel |

Eröffnung | Mittwoch, 28. September um 19 Uhr

Download: Einladungskarte

Ort: Galerie Verein Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

Zurück