Aktuelle Ausstellungen in der Galerie Verein Berliner Künstler

 
 

english >

> Aktuelle Projekte
> Weitere Ausstellungen der Künstler
> Ausstellungsvorschau
 Ausstellungsrückblick
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ARTS CLUB BERLIN im VEREIN BERLINER KÜNSTLER

EINLADUNG  I  OFFENER KÜNSTLERCLUB am 9. Februar 2015  I  GALERIE VEREIN BERLINER KÜNSTLER 
Ein internationales Forum für Künstler_innen, Kurator_innen und Kulturschaffende

Montag, 9. Februar 2015
offener Künstlerclub / get together

Einlass 19 Uhr
Beginn 19.30 Uhr

Präsentation

Die Schönheit der Kommunikation

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Einladung des ACB Teams stellt der  Künstler Falk Richwien in Kooperation mit der  Künstlerin Johanna Frohberg das Projekt
Die Schönheit der Kommunikation vor und lädt zur Diskussion ein.

Im Fokus des Gesprächs stehen die Kunst als Kommunikations-Vehikel, als Medium der Reise nach Innen, Draußen, zum Anderen hin und im Kreis. 

Anhand von Falk Richwiens Multidata-Code-Installationen, welche Ölbilder mit dem Internet verbinden, Malerei mit Film und den für alle sichtbaren 

Raum mit dem persönlichen Minimildschirm des Smartphones verknüpft, soll u.A. die Frage diskutiert werden: Wo ist die Kunst? Was spricht uns an? 

Was stößt uns ab und unberhaupt: Was wollen wir hier? Was richten wir aus mit unserer Kunst? Selbstbestätigung? Herausforderung? Ein Geheimnis? Etwas, das höher steht, als wir selbst? Oder auch nur Unterhaltung für einen Abend?

Hinweis: Die Benutzung der Installation aus Multi Data Code ist mit einem handesüblichen Smart oder I-phone möglich, unter Verwendung eines Reader-APP. 

Der Künstler empfiehlt das App: i-nigma zu installieren.

Falk Richwien 
ist seit 1985 in Berlin als bildender Künstler, Autor und Filmemacher tätig. In den Jahren 1997 bis 2003 leitete und kurartierte er Ausstellungen und Projekte

 in Zusammenarbeit mit der Neuen Akademie für Kunst und Technik. 2006 verursachte er einen Skandal durch die öffentliche Schlachtung zweier Kaninchen. 

Künstlerische Schwerpunkte Richwiens sind seit 2005 die Informelle Malerei sowie Interaktive Installationen und Kunstaktionen, die den Betrachter in das Werk einbeziehen. 

Näheres unter www.falkrichwien.de
 
Johanna Frohberg

studierte an der Kunsthochschule Escuela Nacional de las Bellas Artes “San Alejandro” in Havanna, Kuba, Bildhauerei sowie Philosophie und Kulturwissenschaft 

an der Humboldt-Universität zu Berlin. Neben ihrer Tätigkeit als freie Bildhauerin arbeitet Frohberg seit ca. 2012 an Text-Bild-Projekten, die die Grenze zwischen Text und Bild, 

öffentlichem Raum und privater Notiz, Irritation und Information überschreiten. Näheres unter http://www.urbar.net

Der Eintritt ist frei, die Bar geöffnet! Gerne können Freund_innen und Kolleg_innen mitgebracht werden.

Es grüßt Sie/Euch 
ACB Team

Mit den monatlichen Clubtreffen schafft der ARTS CLUB BERLIN einen offenen informellen Treffpunkt für internationale und
Berliner Kulturschaffende. Der ARTS CLUB BERLIN versteht sich als ein Ort der Gastfreundschaft und der interdisziplinäre,
kultur- und generationsübergreifenden Verständigung. Neben der solidarischen Vernetzung Berliner Kulturproduzent_innen,
ist es uns ein besonderes Anliegen, denjenigen, die neu in der Stadt sind,
einen Orientierungspunkt in der Berliner Kunstszene zu bieten.

 



die neuen/ the new ones  

Eröffnung am  Mittwoch, 21. Januar 2015 um 19.00 Uhr 

Begrüssung
Sabine Schneider

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Freunde der Galerie,

die Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER eröffnet das Jahr 2015 mit der Ausstellung unter dem Titel » die neuen/ the new ones «, in der fünf neue Mitglieder, die seit 2014 den Kreis der Künstler des VBK erweitern, ihre Kunstwerke präsentieren. Zu der Eröffnung am Mittwoch, 21. Januar 2015, 19.00 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Die Ausstellung umfasst Malerei – Skulptur – Objekt – Installation der Künstlerinnen und Künstler:

Wernet Gudrun
www.gudrunwernet.com

Karsten Kelsch
www.karstenkelsch.de

Ola Kujawska
www.olakujawska.de

Ute Richter
www.uterichter.com

Gerard Waskiewitz
www.gerard-waskievitz.de


Wir freuen uns, Sie und Ihre Freunde in der Galerie zu begrüssen
und danken für Ihr Interesse!

Mit freundlichen Grüßen
die Künstlerinnen und Künstler

_____________________________
die neuen
22. 01.- 08. 02. 2015

 


ARTS CLUB BERLIN im VEREIN BERLINER KÜNSTLER

EINLADUNG  I  OFFENER KÜNSTLERCLUB am 12. Januar 2015 I  GALERIE VEREIN BERLINER KÜNSTLER

Ein internationales Forum für Künstler_innen, Kurator_innen und Kulturschaffende

Montag, 12. Januar 2015

offener Künstlerclub / get together
Präsentation des Buches „ Antiken der Zukunft“
von Detlef Suske Fotograf, VBK Künstler
Gast Roman Pliske, Verleger, mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH


 

 

 

 

 

© Detlef Suske


auf Einladung des ACB Teams stellt der Künstler Detlef Suske  sein Buch " Antiken der Zukunft" vor.
Der Autor setzt sich mit dem von Menschen geprägten Lebensraum auseinander. Seine Fotografien,
nachts in ganz Europa entstanden, zeigen menschenleere Schauplätze und wenden sich der
Frage zu „Was macht die Architektur mit dem Menschen?“

Einlass 19 Uhr
Beginn 19.30 Uhr

Der Eintritt ist frei, die Bar geöffnet! Gerne können Freund_innen und Kolleg_innen mitgebracht werden.

Es grüßt Sie/Euch
ACB Team

Mit den monatlichen Clubtreffen schafft der ARTS CLUB BERLIN einen offenen informellen Treffpunkt für internationale und Berliner Kulturschaffende. Der ARTS CLUB BERLIN versteht sich als ein Ort der Gastfreundschaft und der interdisziplinäre, kultur- und generationsübergreifenden Verständigung. Neben der solidarischen Vernetzung Berliner Kulturproduzent_innen, ist es uns ein besonderes Anliegen, denjenigen, die neu in der Stadt sind, einen Orientierungspunkt in der Berliner Kunstszene zu bieten.




 


Tête à Tête

20. Nov. 2014 - 11. Jan. 2015
 
ERÖFFNUNG
Mittwoch, 19. November 2014, 19 Uhr
Begrüßung: Jutta Barth, 19. 30 Uhr
 
PROGRAMM zur Eröffnung
Performance:
Jens Reulecke " TOIMOI"

Wörtlich aus dem Französischen übersetzt bedeutet Tête à Tête "Kopf an Kopf",  sinngemäß „vertraulich“, „unter vier Augen“. Dementsprechend kann ein Tête à Tête als ein vertrauliches Zwiegespräch zwischen zwei Personen oder ein Rendezvous im Sinne einer romantischen Verabredung betrachtet werden.  Dieses hält auch der/die Künstler während des Schaffensprozesses seiner/ihrer Werke mit den selbigen. Auch der geneigte Betrachter der präsentierten Arbeiten geht dabei ein Tête-à-Tête mit den Kunstwerken und sich selbst ein.
Ebenso ist das Zusammentreffen zwischen Mensch und Kunst als „romantische Verabredung“ zu interpretieren, die dabei einen Raum für sinnliche Erfahrungsebenen bietet. In diesem Fall treten die KünstlerInnen Korrespondenten auf. Sie berichten aus einer Welt der Ideen, des Nichtmateriellen, der Ahnungen und Gefühle und lassen diese im vertraulichen Dialog für den Betrachter sichtbar, hörbar und fühlbar entstehen.
 
Teilnehmende KünstlerInnen:
AMROT | Michael Augustinski | Jutta Barth | Silke Bartsch | Sandra Becker | Gerda Berger | BUCCO | Birgit Borggrebe | Gerd Breidenstein | Conrad Brockstedt | Christoph Damm | Christian Ebel |Burghild Eichheim-Keller | Ute Faber | Ulrike Frank |  Gerhard Gabel | Hans-Jürgen Gabriel | Marianne Gielen | Marilyn Green  |  Axel Gundrum  |  Wilfried Habrich | Claudia Hartwig  |  Hella Horstmeier  |  Rosika Jankó-Glage | Jürgen Kellig | Karsten Kelsch  |  Matthias Koeppel  |  Karoline Koeppel  |  Simone Kornfeld | Ina Lindemann | Dorothea Markner- Weiss  | Peter Thomas Mayer | Klaus Mollenhauer | Peter Müller |  Helga Ntephe | Detlef Olschewski | Monika Ortmann | Carolina Patino Mayer | Werner Petzold | Renate Pfrommer | POGO | Jens Reulecke | Regina Roskoden |  Franziska Rutishauser | Peter Schlangenbader  <  Sabine Schneider | Angelika Schneider-Baronin v. Maydell  | Michael Schulze  |  Ursula Schwirzer | Evelyn Sommerhoff | SOOKI | Hermann Spörel  | Andrea Sunder-Plassmann | Jürgen Tenz I Anna von Bassen  |  Doris von Klopotek  |   Helga Wagner | Gerard Waskievitz |  Barbara Zirpins

Einladungskarte (Pdf) >